Dolores Berlin – Alles, nur kein Tex-Mex!

Dolores Berlin: Cali-Mex in Berlin-Mitte und Berlin-Charlottenburg

Mexikanische Küche ist ein Dauerbrenner. Seit vielen Jahren bereichert diese kulinarische Geschmacksrichtung die Speisekarte Berlins. Ein besonderer Vertreter ist das kalifornisch-mexikanisch Restaurant Dolores Berlin mit seinen stylischen Standorten in Berlin-Schöneberg und in Berlin-Mitte.

Alles, nur kein Tex-Mex!

Angefangen hat es vor über 10 Jahren mit dem Restaurant in Berlin-Mitte in der Nähe des Alexanderplatzes. Tex-Mex, also texanisch-mexikanische Küche, gab es häufig. Kalifornisch-Mexikanische Küche allerdings bis dahin noch nicht. Großen Wert legt Dolores Berlin übrigens darauf kein Tex-Mex zu sein! Dolores Berlin konzentriert sich auf die leckeren Burritos, spanisch für “Eselchen”. Wer noch nicht weiß was ein Burrito ist: Man nehme einen typisch mexikanischen Weizenmehl-Fladen und rolle darin diverse leckere Zutaten ein.

Burritos, Quesadillas und Tacos waren damals noch nicht so verbreitet. Deshalb darf sich Dolores Berlin als Vorreiter der Berliner Cali-Mex-Szene sehen. Der Style der beiden Läden erinnert eben genau an die coolen Läden in Kalifornien und San Francisco.

Jeder nach seiner Fasson im Dolores Berlin

Das Besondere an Dolores Berlin sind die frei wählbaren Zutaten für Eure Burritos. Zuerst wählt Ihr für Euer Burrito eine Hauptzutat: Huhn, Schwein, Rind oder vegetarisch. Dazu kommt dann Eure Beilage. Entweder nehmt Ihr schwarze Bohnen oder Pinto-Bohnen. Eine weitere Beilage  dazu ist der Green Rice oder der “Mexican-Super-Rice”. Schließlich entscheidet Ihr Euch für eine der leckeren Soßen. Zur Auswahl stehen unter anderem eine würzige Tomaten-Salsa oder grüne Salsa. Wer es etwas milder mag, wählt eine feine Guacamole oder saure Sahne. Etwas exotischer ist dann die Smoky-Peanut-Salsa. Fertig ist Euer selbst zusammengestellter Burrito!

Wer bei der Auswahl keine Lust hat selbst zu kombinieren, wählt einfach einen der vorkonfigurierten Burritos. Mit Fleisch gibt es Adobo-Beef (Rind), Easy Chicken (Huhn), Naugthy Pork (Schwein). Für alle Vegetarier gibt es auch eine ordentliche Auswahl: Fresh Avocado (klar), Vegan Lover (Soja-“Fleisch”) bzw. Vegan Friend (obige Beilagen pur). Preislich liegt man hier irgendwo zwischen 5€ und 7€. Schlussendlich also Berlin-typisch äußerst fair.

Als Alternative auch nicht schlecht: Die Quesadillas, die mit geschmolzenem Käse gefüllten Weizenmehl-Teigtaschen. Mit einem der oben ausführlich beschriebenen Zutaten gepimpt kommen sie zusammen mit einer Salsa Eurer Wahl. Schließlich gibt es für die, die sonst nichts finden, Suppen, Salate und Soft Shell Tacos.

Als Vorspeise bieten sich die leckeren Tortillas mit diversen Dips (Avocado, Tomaten-Salsa oder Saure Sahne) an. Dazu passt gut einer der hausgemachten Limonaden (“Strawberry-Cucumber”).

Alles in allem bekommt Ihr eine handfeste – und überaus sättigende – Portion dieser leckeren Mahlzeit.

Euer MyCoupz Food Guide empfiehlt…

… den Burrito am Stück zu essen und nicht aus der Hand zu legen, um unnötige Sauereien zu vermeiden. Sonst: Hin ins Dolores Berlin und schmecken lassen!

Adressen:

http://www.dolores-online.de

Laden 1: Rosa-Luxemburg-Straße 7, 10178 Berlin

Laden 2: Bayreuther Str. 36, 10789 Berlin

Telefon: +49 30 54821590

Öffnungszeiten:

taglich offen von 11:30 – 22:00 (außer sonntags ab 13:00)

Leave a Reply

Up ↑

%d bloggers like this: