Klein, fein und lecker in der Knesebeckstraße: „Café Mosaique“

In der Mitte der Knesebeckstraße, unweit vom Savignyplatz mit seinen sommerlichen Blumenbeeten und lebhaften Cafés und Restaurants, liegt das kleine aber feine Café Mosaique. Von außen fällt die 60er-Jahre typische Fassade mit den fein gezeichneten Kacheln auf, die das Café Mosaique umrahmt und ihm einen netten, gemütlichen Charme verleiht.

An warmen Tagen stellt Barista Kerem die Tische auf den Gehsteig und zieht so viele Gäste in seinen Bann: Kaffee, Cappucino, Latte Macchiato oder leckere Kuchen (Brownies, yeah!) stehen bei ihm zur Auswahl. Teefreunde kommen auch auf ihre Kosten: Diverse Bio-Tees und Chais stehen zur Auswahl. Netter Gag: Seine To-go-Becher sind aus Umweltpapier, mit einem Stempel „Mosaique“ versehen und unverkennbar „handmade“. Voll und ganz Bio.

Abgerundet wird das Bild durch eine Auswahl warmer Speisen wie z.B. Couscous, Nudelsalat oder auch die gute alte „Berliner Stulle“.

185

Mein Liebling: Der Cappuchino mit einem portugiesischem „Pastel de Nata“, dem berühmten Blätterteigtörtchen mit Pudding.

Vorbeikommen lohnt sich, vielleicht empfängt Euch der nette Kerem Euch sogar persönlich (dann grüßt ihn von diesem Blog!)!

Adresse:

Café Mosaique

Knesebeckstraße 20/21

10623 Berlin

Kontakt

0163 – 740 314 0

Zeiten

Die Öffnungszeiten sind

Mo – Fr | 8 – 19 Uhr

Sa – So | 9 – 18 Uhr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: